Berichte

Neueste Berichte

Ironman Nizza

posted by annika_seller

Zeitgleich zur Europameisterschaft in Frankfurt fand in Frankreich an der Riviera der Ironman France statt. Auch in Nizza herrschten schon seit einer Woche Temperaturen über 40 Grad. Die Organisatoren entschied sich aufgrund der Hitze, Ozonwarnung, Luftverschmutzung und nicht genügend Hilfskräfte dazu die Rad und Laufstrecke auf 152/31,5km zu verkürzen. Doch nun zum Rennen. [...]

... gerne möchte ich stichpunktartig mit Euch meine Erfahrungen rund um den Ironman Frankfurt dieses Jahr teilen, der im "DNF" endete. Eigentlich wüsste ich einige der massiven Fehlerursachen besser, habe es aber dennoch gemacht. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, selber nicht soviel Lehrgeld zu bezahlen.[...]

Freiwassertraining am Pfingstsonntag

posted by annika_seller

Bei bestem Wetter und mit bester Laune trafen wir uns am Pfingstsonntag zum zweiten diesjährigen Freiwassertraining an der Ehmetsklinge. Der Fokus lag auf dem Einrichten der Wechselzone, Land- und Wasserstart, Bojen umschwimmen und Orientieren im Wasser.[...]

Ironman Rapperswil

posted by annika_seller

„… der Wettkampf besticht durch einen 1.9 Kilometer langen Schwimmkurs im schönen Obersee und eine einzigartige, coupierte Radstrecke, die die Athletinnen und Athleten entlang des Seeufers und durch malerische Dörfer führt. Auf der fast endlos wirkenden Abfahrt von Goldingen hinunter zum See können die müden Beine schön entlastet werden, bevor es dann auf fast ebener Strecke zurück nach Rapperswil-Jona geht…“ – soweit die Ausschreibung. Im Gedächtnis blieb: „…lange Abfahrt…“, die Realität rächte sich mit Anstiegen um die 18%.[...]

70.3 Aix en Provence

posted by annika_seller

Landschaftlich wunderschön gelegen, und als Vorbereitung für den Ironman Nizza wollte ich schon mal französische Luft schnuppern. Und die war ab Mitte des Rennes angenehm, aber teilweise sehr stürmisch. [...]

Bericht Dirty Race

posted by admin

Das Event war als Cross Duathlon mit 5 km Lauf - 15 km Radfahren - 4 km Lauf ausgeschrieben. Das Wetter und die Temperatur waren angepasst. Zum Glück war auf der Strecke schon aller Schnee aufgetaut und der Feldweg darunter sichtbar. Damit war die Radstrecke gut zu befahren. Die Radstrecke war sehr anstrengend da es am Anfang gleich mal den Berg hinauf ging. Der Schlamm hat den Feldweg sehr rutschig gemacht hat und es gab viele Pfützen. Auf den letzten Kilometern ging es dann richtig bergab - ebenfalls auf dem Feldweg. Auf den letzten Kilometern befand sich auch eine Gefahrstelle (Rechtskurve!). Dort hatten einige Triathleten Bodenkontakt ;-)[...]